Die Geißel Lordaerons

Die Geißel Lordaerons

Start: n.A.
Status: Fortlaufend
Gefahrenstufe: Sehr hoch

 Der Zwist des Lichtes 22 n.I.

Nach dem Tode der letzten Führungsfigur alten Glanzes um 22 n.I. zerfiel die silberne Hand endgültig. Diejenigen, die den Beteuerungen des nun inhaftierten und vermutlich toten Bischofs Fairbanks glauben schenkten verließen den nationalistisch-fanatischen Rest ihrer Brüder. Alexandros Mograine sollte ermordet worden sein, von seinem eigenen Sohn und der Hochlord nahm ihn in Schutz. Der Aschenbringer war verloren.
Die Spaltung war endgültig und lebt bis heute fort. Keine der beiden Seiten, allen voran der größere Teil nach der Spaltung, der Scharlachrote Kreuzzug hat sich einen Namen durch rabiate Säuberung verseuchter Gebiete und fanatischer Loyalität gemacht. Ihre Mitglieder kommen vor allem aus den alten Armeen Lordaerons und der silbernen Hand und ziehen sich in die Tausenden. Große Erfolge im Schutz der Gebiete um Tyrs Hand, deren Pakt zeitgleich mit Alexandros Tod geschlossen wurde, sowie die Basis von Mardenholde durch den Ortsregenten Taelan Fordring geben ihnen die Basis die sie brauchten. Ausgedehnt in das alte Tirisfalkloster und im Besitz eines Teils von Stratholme steht der Kreuzzug für den Fortschritt der Menschen bei der Rücknahme ihrer Heimat.
Der andere Teil besitzt kaum mehr als tausend Mann verstreut in alle Welt in einzelnen Operationszellen, deren Kopfstruktur nur tiefsten vertrauten bekannt ist. Im Gegensatz zum notdürftig geduldeten und akzeptierten Kreuzzug, dem die Allianz aus dem Wege geht, steht sie offen hinter der Argentumdämmerung. Neben ihrer größten Bastion im Zugwindlager und der Kapelle des hoffnungsvollen Lichtes mit einer Krypta, so wertvoll, dass sie die Geißel nie erobern darf, hat die Dämmerung kleinere offene Rekrutierungsstellen in Sturmwind und Darnassus und erlaubt mehr als nur Menschen in ihren Reihen. Sie stehen offen gegen jede Bedrohung für die freiheitsliebenden Völker und haben sich dadurch alle Feinde gemacht, die ein gutes Wesen haben kann, die Legion, die Geißel, die Kultisten... ihre Brüder.
In dem von der Seuche zefressen Land und der immernoch sehr starken Geißel lebt die Hoffnung von Azeroth und die Zukunft Lordaerons gegen den Vormarsch in den Händen zweier sich hassender Gruppen in einem Land wo hinter jeder Ecke Pest und Tod lauern. Nur die tapfersten finden den Mut für die Zukunft der Welt hier den fast unvermeidlichen Tod zu finden. Die Frage ist nur, für wen.

Farblich optimiert für Spiegelmonitore 1024x768